Next Projects

Steampunk

Steampunk ist ein Phänomen, das als literarische Strömung in den 1980ern begann und sich zu einem Kunstgenre und einem Stil und einer Subkultur ausgeweitet hat. Dabei werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht. Ein paar Fotobeispiele sind unter folgendem Link in der Fotocommunity zu finden: Steampunk Der Stil kommt auch auch im Film “Der goldene Kompass” oft vor.

Ich würde gerne Steampunk-Motive an verschiedenen Lokations (alte Industriehallen, etc. umsetzen)
Die Outfits benötigen hierbei sehr viel Aufwand zu Vorbereitung. D.h. Ihr solltet Lust haben auch diese mit zu gestalten.

Move – In Bewegung

Bewegung auf einem Foto, einer Momentaufnahme darzustellen ist ein reizvoller Wiederspruch in sich. Da ich selbst Tänzer bin, bietet sich der Tanz hier an. Das Arbeiten mit köperlichem Ausdruck und Wischeffekten so wie Effekten mit zusätzlichen LED-Lampen steht hier im Vordergrund. Pate für die Ideen mit Licht ist u.a. lapp-pro. Zusätzlich arbeite ich auch gerne mit Beamer-Projektionen.

Sensuality

Eine natürliche sanfte Sinnlichkeit dazustellen ist Ziel dieser Idee. Keine aufdringliche Erotik, sondern die kleinen Dinge, die interessant und durchaus ab und zu erregend sind zu zeigen, stehen im Fokus dieses Projektes – ein Stück vom BH-Träger oder ein Bauchnabel. Aber auch ein gemütliches Frühstück am sonnendurchflutenden Fenster im Bademantel. Oft in hellen Pastelltönen gehalten.

Crazy Fashion

Mode extrem – das Thema hat viele Facetten. Bei einem ersten Projekt wurde die beiden Modelle mit Puder und Pigmenten “beworfen”. Anregung wahren die Bilder von Kristian Schuller (aus der GNTM Folge). Das Thema bietet aber eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten.

Dies ist nur ein kleiner Teil meiner geplanten Projekte. Einiges an Ideen entsteht auch sehr spontan- oft mit dem Modell zusammen.

Hast Du Lust, bei einem der Projekte mitzumachen? Gerne arbeite ich mit neuen Modellen zusammen. Voraussetzung ist ein gutes Gefühl für den eigenen Körper, eine aufgeschlossene Art und die Neugierde, sich auf die ein oder andere Art darzustellen oder zu verwandeln.